Aktuelles Stammtisch-Thema

Der CO2-Fußabdruck

Wenn wir uns mit Freunden oder Arbeitskollegen über das Thema Klimaschutz unterhalten, hören wir oft „Ich würde ja gerne meine CO2-Bilanz verbessern, aber ich weiß nicht wie.“

Der erste schmerzhafte Schritt, den jeder machen kann, ist, unerschrocken zu ermitteln, wieviel CO2 man selbst verursacht. Mit einem CO2-Rechner ist das einfach und in wenigen Minuten möglich. Das Umweltbundesamt stellt einen detaillierten CO2-Rechner unter https://uba.co2-rechner.de/ zur Verfügung. Dort werden sämtliche Bereiche des Lebens – Wohnen, Mobilität, Ernährung und sonstiger Konsum – systematisch abgefragt und der entsprechende CO2-Ausstoß dafür berechnet. Hier das beste Ergebnis vom Grünen Stammtisch:

Falls die Enttäuschung nach dem ersten Durchlauf doch erheblich ist, hier ein Link zum „Abnehmen“:

Wie Sie 1000 Kilogramm CO2 einsparen

Unser Fazit: Dank Ökostrom und sparsamen/überlegtem Konsum kann der CO2-Ausstoß in vielen Bereichen schon unter dem Durchschnitt liegen. Denn mit dem CO2 ist es wie mit dem Abnehmen: Jedes Gramm zählt.

Habt Ihr Tipps zum CO2-Sparen? Schreibt uns.

Wer den originellsten Tipp hat, darf sich auf ein Freibier (oder Freibier*in, also 1 Bier-Äquivalent) beim Stammtisch freuen.